Jorsala
FR NL EN DE

Wie Sie sich vorbereiten

Ein typischer Tag

Was können wir von einem typischen Tag erwarten ? Wie wird er aussehen ? Das hängt natürlich ab von der Gegend, dem Wetter usw.; hier sind ein paar Bemerkungen, um Euch eine Meinung zu machen !

 

–  Geht Eurem Rhythmus nach, aber die meisten Leute gehen gerne früh spazieren, insbesondere, wenn es sehr warm ist.

–  Geht nie fort ohne ein ordentliches Frühstück.

–  Euer Tag beginnt, je nach Route, von einer Etappe zur nächsten. Die Entfernung zwischen zwei Etappen beträgt 25 km (für die genauen Entfernungen, PDF-Datei hier öffnen.)

–  Ihr müsst ein Mittagessen vorbereiten oder unterwegs kaufen. Informiert Euch vorher . Wir sind dabei, eine Sektion über die Gegend, die Ihr durchquert, zu kreieren, wo die Informationen betreffend jede Etappe zusammengefasst werden, entsprechend dem Vorankommen der Pfadfinder, um Euch bei dieser Aufgabe zu helfen.

 

Geld :

Das hängt natürlich von dem Ort ab, wo Ihr bleiben und wie Ihr essen wollt. Die Türkei ist nicht gleich Deutschland, die nicht der Balkan sind. Geht auf die Website der entsprechenden Regierung, um Rat einzuholen für jedes Land.

 

Ratschläge :

– Tragt Stiefel, auch während der wärmsten Momente. Sandalen oder Espadrillos stützen Eure Knöchel und Sehnen nicht korrekt. Diese werden ansonsten bei der täglichen Wanderung einem enormen Druck ausgesetzt, jedoch auch während einer Wanderung von nur zwei Wochen.

 

Was beim Kauf von Stiefeln zu beachten ist :

 

(Ratschlag eines Sportgeschäfts-Angestellten)

 

Beim Kauf Eurer Schuhe, müsste die Grösse ½ oder 1 Nummer grösser sein als normal.

D.h. Bei 41, kauft 41 ½ oder 42.

ABER : laut dem Shop-Assistent, ob die Stiefel passen oder nicht ist :

 

– sich auf eine Bank im Sportgeschäft setzen

-einen Stiefel anziehe

-das Knie nach vorne und nach unten beugen

-Euren Zeigefinger hinter die Ferse gleiten

 

Euer Finger sollte hinter Eure Ferse gleiten und die Sohle erreichen.

-Die Kleidung in Eurem Rucksack : alles fest aufrollen; das ist platzsparend.

-Rucksack und REGEN : keine äussere Lösung ist für Euren Rucksack perfekt

wasserdicht, besonders, wenn es einen ganzen Tag regnet. Benutzt ausserdem

einen oder mehrere Plastiktüten innerhalb Eures Rucksacks.

 

Unerlässliche Ausrüstung

 

Komplette Ausrüstung in leichter Sportswear

Synthetisches Material, keine Baumwolle oder Wolle, die schwer sind und die Feuchtigkeit speichern, die Euch mit einem Schnupfen oder sogar einer Grippe überraschen könnten.

 

Was mitzubringen ist

 

Die Basisregel ist immer  »im Zweifelsfall verzichtet Ihr ». Nehmt schnell trocknende und leichte Kleidung. Erinnert Euch daran, dass das hier und da gesparte Gramm zusammengezählt einen beachtlichen Unterschied macht. Es wird empfohlen, nicht mehr als 10-15% Eures Körpergewichts zu tragen. Vergesst auch nicht die Extras Eures Tages, hauptsächlich Wasser (1 Liter wiegt… 1 kg. Ihr müsstet Euer Basisgewicht mit einem Maximum von 10-12 kg erreichen (d.h. ohne tägliche Nahrung und Wasser, jedoch mit dem Gewicht des Rucksacks).

 

Sollte Euer Geld knapp werden, sind folgende Anlagen wirklich von Nutzen :

 

1. Gut passende Stiefel mit notwendiger Zeit, sie an Eure Füsse zu gewöhnen; 2. ein gut

angepasster Rucksack; und 3. leichte und schnell trocknende Kleidung,

 

Alles in mehrere starke Plastiktüten verpacken.

 

Wichtigste Ausrüstung

 

Rucksack :  35/45 kg für Frauen, 60 kg für Männer, jedoch regelbar und gut Euren eigenen Hüften und Schultern angepasst: es gibt verschiedene Modelle für Frauen und Männer. Geht in ein Spezialgeschäft, wo Ihr guten Rate erhält, und beladet ihn mit dem entsprechenden Gewicht, um ihn richtig zu testen. Der Inhalt ist wichtiger als die Kapazität.

 

Wasserdichte Plane / Transporttasche und Liner für Euren Rucksack :  die ist nicht unbedingt nötig, soweit Ihr alles in gute Plastiktüten verpackt, wie oben vorgeschlagen.

 

Stiefel : leicht, rubust, die gut die Knöchel auf schwierigen Strecken stützen. Wahrscheinlich besser als Sport-Baskets., die – auch wenn bequem – sich bei feuchtem Wetter nicht behaupten können. Ein gutes Geschäft würde Euch erlauben, die Stiefel für einige Tage zu Hause auszuprobieren, jedoch nicht draussen, und sie in den Laden zurückzubringen, solltet Ih nicht zufrieden sein.

 

Leichter Schlafsack

Gute Regenkeidung

Stick : nützlich als 3. Gleichgewichtspunkt und um z.B. einen agressiven Hund abzuwehren (kommt selten vor).

 

Kleidung

3 Paar Lauf-Socken + 1 Paar für den Abend

3 Unterwäschesets (für die Frauen : versichert Euch, dass die BH-Träger nicht direkt unter  den Rucksackträgern liegen; für die Männer : vermeidet Boxer-Shorts, die irritieren können.

1 Hose zum Wandern, 1 Hose für den Abend (aber auch zum Wandern wenn notwendig.

1 Short (im Sommer)

3 Hemden mit langen Ärmeln (gegen Sonnenbrand)

1 T-Shirt zum schlafen.

1 Badeanzug

1 breitrandiger Hut (Sommer) / Strickmütze (Petit) (im Winter verliert Ihr viel Wärme am oberen Kopf.)

1 Paar leichte Schuhe / Sandalen für den Abend.

 

Verschiedenes

Reiseführer

Kompass

Trillerpfeife (insbesondere, wenn Ihr alleine und/oder auf einer einsamen Strecke wandert)

Basis-Toiletten-Artikel und Medikamente (Pflaster für Blasen, eine Länge Elastoplast, die für kleine Wunden auf die gewünschte Länge geschnitten werden kann, Insektenspray, antiseptische Creme, Sonnencreme ….). Fangt aber nicht mit vollen Tuben dieser Dinge an; gewinnt anfangs an Gewicht, und nach und nach auffüllen.

Für die Frauen wäre die Moon Cup leicht zu transportieren.

Eine Rolle Klopapier

Handtuch (am besten ein leichtes Sporthandtuch.

Sonnenbrille

Flasche Wasser, mind. 1 Liter (eine Aluflasche kann eventuell als Thermos dienen).

Schweizer Messer (Korkenzieher, Schere, Pinzette)

Nähgarn; Ersatz-Schuhsenkel.

6 Sicherheitsnadeln (sicherer als Wäscheklammern, insbesondere, wenn Ihr Eure Socken usw auf Eurem Rucksack während Eurer Wanderung trocknen lassen müsst).

Nadel und dickes Garn (für die Blasen, wie auch jegliche anderen Dinge).

Kleine Flasche flüssiges Waschmittel für Kleidung.

12 »-18 » Viereck  »Luftblasenplastik » (wiegt nichts und dient als Minisitzblatt auf feuchtem Boden.

Schuhcreme für Eure Stiefel

Kleine Taschen- oder Frontallampe

Armbanduhr mit Alarm

Handy / Taschenkalender

Kugelschreiber

Pass/Personalausweis, Kreditkarten, Versicherung usw. in einem wasserdichten Plastikbeutel. Versichert Euch, dass für den Notfall Adresse und Telefonnummern sich bei diesen Dokumenten befinden.

 

In Option

Ein leichtes Zelt : auch auf gut ausgebauten Routen befreit Euch ein Zelt von den üblichen Standard-Etappen, die von den Übernachtungsgelegenheiten der Ortschaften und Plätze abhängen usw.

Ein kleiner Campinggaskocher, Tasse, Bol, Löffel, Teebeutel, Instantkaffee in einer Plastikflasche.

Ein kleiner Digitalphotoapparat (oder natürlich ein Handy mit Photoapparat).

Ein Handy

Eine kleine Menge Trockenfrüchte (sehr gut für die langsame Freisetzung der Energie: eine Handvoll Rosinen und ein Schluck Wasser kann Euch für Jahrhunderte in Atem halten. Rosinen sind ideal, da leicht, in kleinen Päckchen erhaltbar und praktisch überall zu kaufen.)

Eine thermische Decke, die wenig wiegt, die für Euch oder jemandem anders (z.B. einer verletzten Person) nützlich sein kann.

 

Notfälle

112 ist die europäische Notrufnummer.

Sie funktioniert, auch wenn auf Eurem Handy (mit Vorauszahlung) kein Geld mehr ist, oder sogar, wenn Euer Server kein Netz hat.

Die Nummer funktioniert 24/7 – 365 Tage, und die Mobilfunkanbieter sprechen mehrere Sprachen.

 

Training

Vergesst nicht, dass Ihr von den Ortschaften, wo Ihr übernachten könnt, abhängig seid, und dass Ihr die Strecken zwischen jedem vorgesehenen Halt bequem zurücklegen könnt. Legt mind. täglich 20 km zurück, wenn es geht auch 24 km; tragt gutes Schuhwerk mit voll beladenem Rucksack. Bevor Ihr losgeht, am besten eine so lang wie mogliche Strecke vorsehen. Blasen, Sehnenentzündung, schmerzende Schultern sind nicht unbedingt Teil der Wandererfahrung. Ihr werdet erstaunt sein, wie schnell Ihr Euch abhärtet, und was es für ein Unterschied ist gegenüber vor Beginn vernünftig in Form zu sein. Schmerzende Füsse verderben die Freude an einer Landschaft.

 

 

Einige Ratschläge für schmerzende Füsse

 

Blasen

Diese werden schnellstens behandelt. Sterilisiert eure Nadel (z.B. an einer Flamme), einfädeln, durch die Blase stechen (es tut nicht weh, solange Ihr nicht ins Fleisch stecht). Lasst den Faden zurück, der wie ein Drain für die sich ansammelnde Flüssigkeit wirkt. Ein entsprechenden Pflaster auflegen, das Ihr haften lässt, bis es sich von alleine löst.

Socken

Jeden Tage frische Socken anziehen.

Duftende Stiefel

Wenn Ihr Glück habt, reibt Euer Schuhwerk mit wildem Fenchel oder Minze ein.

 

Bits & Pieces

Eins : Seid Ihr immer noch besorgt, derartigen Ansprüchen gewachsen zu sein ? Lest Robert Louis Stevenson : die Freude an Walking Tours und in dem Verstand, ihr zu näher zu kommen. 

 

Zwei : zieht Eure Kleidung unter Dusche aus und trampelt auf ihr, wenn Ihr Eure Seife benutzt.; so sind Eure Sachen nach der Dusche halbwegs gewaschen.

Drei : wenn Ihr auf einer Strasse wandert, sich immer links halten – entgegen dem Verkehr.

Vier : Wenn Ihr früh morgens bei starkem Verkehr gen Westen wandert, erinnert Euch daran, dass die Fahrer von der aufgehenden Sonne geblendet werden und sie Euch schwer erkennen können : nehmt Vorsichtsmassnahmen.

 

 

Verletzungen

DIE HAUPTSÄCHLICHEN BESCHWERDEN und wie sie behandelt werden :

 

1 – Kniescheiben-Sehnenentzündung

… manchmal mit einer Synovitis verbunden

Es kann viele Knieverletzungen geben, die die Gelenke, die Sehnen, die Bänder, die Gelenkschmiere, den Knochen, usw. betreffen. Schmerzen, Entzündungen, Anschwellungen und Hitze sind die gewöhnlichen Anzeichen einer Knieverletzung. Eine der meist auftretenden Knieverletzungen auf Wanderungen ist das  »Läuferknie » und eine Synovitis. Deren hauptsächliche Gründe sind : zu starke Benutzung des Knies und ein zu schwerer Rucksack. Eine Kniescheiben-Sehnenentzündung ist, wenn der Schmerz in der Kniescheibensehne auftritt. Meistens weist es jedoch auf ein ProBlem mit dem Fuss oder dem Knöchel hin, hauptsächlich aufgrund von zu abgenutzem Schuhwerk oder auf Überanstrengung auf letztere.

 

Wasser im Knie ist der Allgemeinbegriff für Anschwellen des Knies mit Ansammlung von Flüssigkeit in oder um das Knieglenk.

 

Grund von Flüssigkeit im Knie :

Dieser ist manchmal auf physische Fakten zurückzuführen : Verletzungen oder Trauma. Die Verletzungen durch Überbenutzung des Knies oder ein Riss des Knorpels kann eine Beschädigung der Gewebe und der Gefässe zur Folge haben, was zu Austreten und Anhäufung von Gewebeflüssigkeit führt. Wenn die Anhäufung von Flüssigkeit infolge einer Verletzung auftritt, kann man leicht die Blutergüsse feststellen; in einer derartigen Lage wäre es unmöglich, das verletzte Knie zu belasten.

 

WAS IST ZU TUN : eine Kniestütze oder eine Kniescheiben-Tendinite-Brace an der angeschwollenen Stelle anbringen.

 

2 – Verletzung am Schienbein (Knochenhaut)

Diese Verletzung kann sehr schmerzhaft sein, die unbedingt zu vermeiden ist, denn sie kann die Aufgabe bedeuten. Bei schwerer Entzündung und fortdauerndem Schmerz wird jegliches Gehen unmöglich. Mehr unter http://runners.fr/gare-a-la-periostite-tibiale.